Ordinationszeiten
Montag
Di + Do
Freitag
08:30 - 11:00
17:30 - 19:00
13:00 - 15:00

Terminvereinbarung
Tel:   +43 (0)512 – 567878
Fax: +43 (0)512– 567878-40
Email: praxis@reise-medizin.at




 




Gelbfieberimpfstoff verfügbar
01.03.2017

Trotz österreichweitem Lieferengpass haben wir ausreichend Gelbfieberimpfstoff zum Impfen auf Lager.




Gelbfieber Ausbruch in Brasilien, Impfpflicht für Panama und Nicaragua!
09.02.2017

Anfang Januar 2017 hat der grösste Gelbfieber Ausbruch in Brasilen seit 30 Jahren begonnen. Es gibt bereits über 900 Verdachtsfälle, 150 Menschen sind verstorben.
Für alle Reisende ist daher eine Gelbfieberimpfung dringend empfehlenswert!
Panama und Nicaragua haben im Zuge dessen ihre Einreisevorschriften geändert. Alle die aus Endemiegebieten (inklusive Brasilien) nach Panama oder Nicaragua weiterreisen müssen eine Gelbfieberimpfung bei Einreise vorweisen!




FSME Impfaktion 2017
01.02.2017

Auch dieses Jahr findet von 1.2. bis 31.8.2017 die FSME Impfaktion statt.
Sie können in dieser Zeit die FSME (Zecken) - Impfung zum Aktionspreis bei uns durchführen lassen!




Zika Ausbruch Südamerika
29.01.2016

Das Zika Virus kommt weltweit in tropischen Ländern, aktuell vor allem in Brasilien und der Dominikanischen Republik, sowie in Kolumbien, Paraguay, Venezuela, Panama, Mexiko, El Salvador , Karibik, etc., vor.

Zika wird durch Mücken übertragen, ganz selten auch von Mensch zu Mensch via Blut oder sexuell. Die Übertragung erfolgt nicht über soziale Kontakte.

Zika Virus Infektionen verlaufen häufig asymptomatisch, aber einer von fünf Infizierten entwickelt nach einer Inkubationszeit von wenigen Tagen Symptome (Fieber, Gelenkschmerzen, Durchfall, Konjunktivitis, Hautauschlag).

Die einzige Möglichkeit sich vor Zika zu schützen ist, nicht von den Übertragermücken gestochen zu werden (konsequenten Mückenschutz beachten!)
Zika Virus wird während der Schwangerschaft auf das ungeborene Kind übertragen und kann zu schweren Missbildungen führen. Deshalb ist allen Schwangeren, egal in welcher Schwangerschaftswoche, von Reisen in betroffene Länder abzuraten („honeymoon travel“).




Cholera Ausbruch in Tansania!
13.12.2015

Ausgehend von der Hauptstadt Dar es Salaam sind mittlerweile circa 11 000 Personen an Cholera erkrankt. 166 Personen sind verstorben. Weiters betroffen sind die Region am Viktoriasee sowie Sansibar.
Alle Reisenden sollten jedenfalls die allgemeinen Hygienemassnahmen beachten!
Risikoreisende sollten eine Impfung erwägen.








Gemeinschaftspraxis für Reisemedizin | Bruneckerstr. 4 | 6020 Innsbruck | Tel :+43 (0)512 – 567878 | praxis@reise-medizin.at         Impressum | jnetworks.at